Information zu Versorgungsengpässen und kurzfristigen Preiserhöhungen

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachdem wir im letzten Jahr in unserer Branche gut durch die Krise gekommen sind, machen sich nun die ersten Auswirkungen auf unser Tagesgeschäft bemerkbar.

 

Seit einiger Zeit wird in der Öffentlichkeit von Lieferengpässen bei Rohstoffen berichtet. Da zunehmend unsere Lieferanten von den Engpässen betroffen sind, wirkt sich diese Entwicklung auch auf unser Geschäft aus.

 

Während wir die bisherigen Lieferengpässe noch durch interne Maßnahmen kompensieren konnten, stellt uns die angespannte Situation vor neue Herausforderungen. Wir bemühen uns weiterhin, unsere Lieferfähigkeit bestmöglich aufrecht zu erhalten, jedoch sind bereits an vielen Stellen Lagerbestände erschöpft.

 

Die Kombination aus einer hohen Nachfrage auf der einen Seite und einem Lieferengpass auf der anderen Seite führen zu drastischen Preissteigerungen. Es mehren sich die Nachrichten unserer Lieferanten, die aufgrund der anhaltenden Rohstoffverknappung und steigenden Frachtpreise „Force Majeur“ (Höhere Gewalt) anmelden, sodass wir keinerlei Einfluss nehmen können.

 

Leider ist in absehbarer Zeit keine Entspannung der Lage absehbar, wodurch wir gezwungen sein könnten, unsere Preise kurzfristig anzupassen. Da wir auch in den kommenden Monaten mit Verzögerungen in den Lieferzeiten rechnen, bitten wir Sie, dies in Ihrer Kommunikation bzw. Kalkulation an Ihre Kunden zu berücksichtigen und frühzeitig zu bestellen.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis in dieser außergewöhnlichen Lage und hoffen, gemeinsam auch diese Herausforderung zu meistern.

 

Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

 

Freundliche Grüße

 

Farben Schultze GmbH & Co. KG

Bert Näther

Geschäftsführer